fbpx

MHD Logo

Die perfekte Hochzeit - Teil 3 von 3

Fact 8: Woher bekomme ich einen professionellen DJ?

Das Internet liefert heutzutage für alles eine Antwort, kurz gegooglt und schon ist die Telefonnummer oder das Onlineformular auf dem Display. Viele Dienstleister werden auch heute noch über Mundpropaganda eine Empfehlung von Freunden und Bekannten oder über Messen vermittelt. Doch wer gibt die Gewissheit, dass der DJ auch zu den Gästen und dem Musikgeschmack des Brautpaares passt? Viele Hochzeitsagenturen oder Weddingplaner arbeiten in Kooperation mit namenhaften DJ s zusammen und sind durch gemeinsame Erfahrungen über die Qualitätsunterschiede von Technik und Können der Kollegen informiert. Dieses Knowhow ist meistens nicht umsonst, dennoch zahlt es sich am Ende in einer guten Party und glücklichen Brautpaaren aus. Mit dem richtigen DJ wird eine Hochzeitsfeier zu einer unvergesslichen und unendlichen Nacht im Sinne des Paares. Durch seine Erfahrungen und sein Einfühlungsvermögen hat ein DJ einen großen Einfluss auf die Partylaune der Gäste und die Möglichkeit den Ablauf zu lenken. Aber auch ohne Weddingplaner gibt es die Möglichkeit sich über Messen oder online Auftritte einen Eindruck einer DJ Agentur oder eines DJs einzuholen. Aus meinen Erfahrungen sind es regional bereits etablierte DJs, die bereits bei Freunden auf der Hochzeit oder dem 60. Geburtstag Musik gemacht haben, welche weiter empfohlen werden. Und so ist der Ruf eines DJs das eigentliche Auftragspotenzial, das es zu schützen und zu erweitern gilt.

Fact 9: Wer macht die Fotos oder Videos?

Die Ausgaben für einen professionellen Fotografen oder Videografen, über die sich nicht nur das eigene Herz freut, wenn diese Jahre später über den Bildschirm laufen, lohnen sich. Der Hochzeitstag ist nicht irgendein Tag im Leben. Jeder kennt es, man freut sich auf ein Ereignis und dann ist es wie im Flug schon wieder vorbei. Jeder Gast erinnert sich an andere Erlebnisse an diesem Tag zurück und auch das Brautpaar nimmt die gemeinsamen Stunden mit den Liebsten ganz individuell wahr. Schön ist es dann wenn ein Fotoalbum oder aber Video griffbereit steht, das diesen Tag zusammenfasst. Viele Brautpaare versinken in der Leidenschaft eines Videos und fühlen sich an den Tag ihrer Hochzeit zurückversetzt. Unbeschreiblich schön ist es in Bilderbüchern zu blättern und mit den Enkelkindern den Film der eigenen Hochzeit anzusehen, und die heutige Technik macht das alles möglich. Innerhalb der Budgetplanung dürfen die Ausgaben für Foto- oder Videografen nicht unterschätzt werden. Denn auch ein Fotograf arbeitet für seinen Lebensunterhalt. Dennoch bleibt ein Foto oder Video der eigenen Hochzeit ein Leben lang unbezahlbar.

Fact 10: Wer hilft mit bei all diesen Dingen?

Klar kann jeder eine Hochzeit herrichten und mit viele helfende Hände und entsprechender Zeit, wird es schön. Über Hochzeitsmessen, das Internet oder verschiedene Zeitschriften kann sich jede Braut Inspirationen einholen. Gerade in der heutigen Zeit ist es jedoch ein enormer Zeitfaktor, der neben Job, Haushalt, Freizeit und Familie zu einer Belastung werden kann. Und die Unsicherheit etwas Vergessen oder zu wenig zu haben, bleibt bestehen. Der Hochzeitstag vergeht wie im Flug, die Braut kümmert sich um alles selber und ist an diesem besonderen Tag mit der Organisation von DJ, Empfang, Fotos, Saaleröffnung, Catering und Service im Kopf beschäftigt. Schade und unnötig wenn man aus einer anderen Perspektive schaut. Es gibt viele Möglichkeiten genau diesen Fehler zu umgehen. Die Trauzeugen, Familienangehörigen oder Freunde schlüpfen dann meistens in diese Rolle und übernehmen den Part des Organisators. Bei zu vielen Köchen verdirbt sprichwörtlich der Brei. Daher gibt es den Job eines Weddingplaners, dessen Aufgaben vielfältig sind und der besser als Allrounder zu beschreiben ist. Geduld, Ruhe, Organisationsfähigkeit, Improvisationstalent, Durchsetzungsvermögen, Selbstbewusstsein sind nur einige der Eigenschaften, die ein Weddingplaner neben einer hohen Kommunikationsbereitschaft mit sich bringen sollte. Ein Weddingplaner ist keine Pflicht viel mehr eine Hilfe und die Möglichkeit, dass ein Brautpaar für seine Gäste da sein und mit ihnen feiern kann. Und auch die Freunde, Braut- und Bräutigameltern oder Trauzeugen in den Genuss des „Gast seins" gelangen. Klar arbeitet auch ein Weddingplaner nicht umsonst, hingegen sollte die Zeit für die Planung einer Hochzeit neben dem Job nicht unterschätzt werde. Viele Stunden, Tage und Wochen werden vergehen und am Hochzeitstag auf den so lange hingearbeitet wurde, läuft es dann trotzdem drunter und drüber. Natürlich ist ein Weddingplaner keine Garantie für eine Bilderbuchablauf, aber den Stress und das es nicht wie geplant läuft nimmt der Weddingplaner auf sich und regelt im Sinne des Brautpaares anfallende Probleme oder Störfaktoren, ohne dass sich das Brautpaar damit belasten muss. Bei einem guten Weddingplaner bekommt niemand den Stress oder die Unstimmigkeiten mit, diese werden unauffällig und schnell behoben, sodass es im Ablauf lückenlos weiter gehen kann.

 Für eine unvergessliche Hochzeit sind diese 10 Facts unabdingbares Wissen. Es handelt sich jedoch nicht um Pflichtpunkte. Jedes Paar ist frei in seinen Entscheidungen wie die eigene Hochzeit ablaufen soll und natürlich auch wie hoch das Hochzeitsbudget ausfallen darf. Die hier vorgestellten Fakts sollen als Checkliste bzw. Hilfestellung während der Planung dienen. In den folgenden Beiträgen der kommenden Monate erhalten einige der hier angeschnittenen Themen einen eigenen Blogbeitrag. Wenn Euch dieser Beitrag gefallen hat, lasst uns gerne einen Kommentar für uns da.

Eure Janina von den Mobilen Hochzeits DJs

Pimp your drink - Prosecco und Co. in modernem Gew...
Die perfekte Hochzeit - Teil 2 von 3

© 2008-2018 Schwoebel und Salm GbR

Please publish modules in offcanvas position.