Ein krachender Polterabend

Ein rundum schöner Polterabend

Am Polterabend lassen es das zukünftige Brautpaar, die Familie und Freunde im wahrsten Sinne des Wortes noch einmal ordentlich krachen. Dabei heißt die Devise „Scherben bringen Glück".

Bedeutung des Polterabends

Scherben bringen Glück – Dieses Sprichwort symbolisiert den Brauch des Polterabends. Dabei laden Braut und Bräutigam zu einem Fest ein, bei dem die Gäste durch das Werfen und Zerbrechen von Porzellan, dem zukünftigen Brautpaar symbolisch Glück mit auf den Weg der Ehe geben. Dieser Brauch bringt nicht nur Glück, sondern macht zudem noch einen unglaublichen Spaß!

Wann wird gepoltert?

Traditionell ist es üblich, dass der Polterabend am Tag vor der Hochzeit stattfindet. Da dieser Abend aber ebenfalls mit viel Alkohol begossen wird, wird davon abgeraten, den Polterabend direkt vor die Hochzeit zu legen. Außer man möchte natürlich vor dem Standesbeamten mit Augenringen stehen, mit denen man glatt seilspringen könnte. Deshalb lieber 1-2 Wochen vor dem eigentlichen Hochzeitstag das ganze alte Porzellan zerscheppern.

Do's und Dont's beim Polterabend

Do's

  • Alles aus Porzellan ist erlaubt. Ob alte Tassen, Teller, Schüsseln oder sogar ganze Toiletten und Badewannen. Alles ist erlaubt solange es aus Porzellan ist und ordentlich krach macht. Also die perfekte Gelegenheit für all jene, die schon lange ihre ungeliebten Erbstücke oder hässlichen Geschirrteile heimlich und ohne Reue loswerden wollten.
  • Immer für genügend Kehrbesen sorgen! Bei dem ganzen Scherbenhaufen, den Eure Gäste für Euch produzieren, solltet Ihr  immer genügend Besen im petto haben, denn bei der ganzen Schufterei kommt es gerne mal vor, dass der Bräutigam in Spe zu übermütig wird und der Besen einfach in der Mitte durchbricht.

Dont's

  • - Bloß kein Glas!! Natürlich macht auch Glas krach und davon hat man meist genug im Schrank oder als Spiegel zuhause. Aber Vorsicht! Glas darf niemals auf dem Polterabend geschmissen werden, denn Glas und besonders Spiegel zu zerbrechen, bringen dem zukünftigen Ehepaar statt Glück, leider sieben Jahre Pech. Und das wollen wir doch wirklich nicht.

Wo darf gepoltert werden?

Die Location des Abends richtet sich ganz nach dem Budget und nach der Gästezahl. Gefeiert werden kann in einem gemieteten Saal, bei Open-Air Locations oder ganz klassisch vor dem eigenen Haus. Besitz Ihr eine große Hofauffahrt oder eine riesige Terrasse, bietet sich dieser Platz ideal zum poltern an.

Verpflegung an dem Abend

Der Polterabend ist eher eine legere Veranstaltung und bedarf keines großen Buffets. Kleine Häppchen und die traditionellen Mettbrötchen dürfen natürlich nicht fehlen. Auch für genug Sekt oder andere alkoholische Getränke sollte gesorgt sein, damit auch ordentlich auf die Scherben angestoßen werden kann.

Bräuche am Polterabend

Ein typischer Brauch am Polterabend ist beispielsweise, die Hose des Mannes um Mitternacht zu verbrennen. Dies gilt als Symbol dafür, dass der Mann nach der Hochzeit nicht mehr die Hosen anhat. Die Asche der Hose wird anschließend mit einer Flasche Schnaps vergraben, welcher ein Jahr später vom Ehepaar ausgetrunken werden muss.

Wer feiert macht auch Dreck

Damit Ihr nicht nach der Feier noch lange alle Scherben auf sämtliche Mülltonnen umverteilen müsst, solltet Ihr vorab für einen kleinen Container oder eine große Mülltonne sorgen. So bleiben keine Scherben liegen und es ist kaum Arbeit.


Eure Evelyn von den Mobile Hochzeits DJs


Foto 1: I artefacti - Fotolia.com I

Foto 2: I juefraphoto - Fotolia.com I

Hochzeitsvorbereitungen 2.0 - Die Gästeliste
Mai- der wohl bekannteste Hochzeitsmonat

Bewertungen

0.0/5 Durchschnittliche Bewertung von 0 Nutzern
Es gibt aktuell keine Bewertungen.
Schreibe eine Bewertung

Archiv